Reise & Transport

Top Reise & Transport Hersteller


Oftmals wenn es in Richtung Urlaub geht, will der Kofferraum nicht reichen und der Dachgepäckträger oder die Dachbox schaffen auf dem Autodach zusätzlichen Stauraum.
Hierbei sollten Sie aber auf einige Sicherheitsaspekte achten, damit die Fahr mit erhöhter Last kein erhöhtes Risiko birgt.
Achten Sie auf die zulässige Dachlast. Diese können Sie der Betriebsanleitung jeder Dachbox entnehmen. Diese liegt meistens zwischen 50 bis 100 Kilogramm.

Der wert versteht sich dabei natürlich incl. des Dachgepäckträgers und der Dachbox. Dachboxen werden heute aus einem möglichst leichten Material hergestellt, denn es gilt, umso leichter die Box, umso höher darf die Zuladung sein. Beim Beladen müssen Sie auf eine gleichmäßige Verteilung der Last auf dem Dachgepäckträger achten. An der Spitze der Dachbox sollten Sie weiche Materialien unterbringen wie z.B. einen Schlafsack oder eine Wolldecke. Sollten Sie einmal scharf Bremsen müssen, wird die Ladung weich aufgefangen und beschädigt die Dachbox nicht von Innen.

Durch die Dachbox auf Ihrem Fahrzeug verlängert sich automatisch auch Ihr Bremsweg, die Kurvenlage wird Instabiler und der seitenwind z.B. auf Brücken, hat eine größere Angriffsfläche.
Aus diesem Grund wird empfohlen eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometer einzuhalten. Nach aufbringen einer beladenen Dachbox ist das nachjustiren der Scheinwerfer und ein leicht erhöhter Reifendruck zu empfehlen.